Die Konfirmation

Was ist Konfirmation?

Das Wort Konfirmation kommt von dem lateinischen Wort „konfirmare“ und bedeutet: stärken und bestätigen.

Bei der Konfirmation wird gefeiert, dass Jugendliche in ihrem Glauben und für ihren Lebensweg gestärkt werden.

 

Mit der Taufe – zumeist im Kindesalter – beginnt der Weg eines Christen in der Gemeinde. In der Konfirmandenzeit erfahren die Mädchen und Jungen etwas über den christlichen Glauben und wozu ernützen kann. Es wird darüber diskutiert, was das Leben sinnvoll, wichtig und schön machen kann. Die eigene Gemeinde lernt man kennen. Man erfährt etwa über die Geschichte seiner Kirchengemeinde und des Kirchengebäudes. Auch das Bekannt machen mit biblische Texte zum Beispiel über das Abendmahl, über die Taufe, die Zehn Gebote als Orientierung auf dem Lebensweg, das Vater-unser usw. gehört dazu.

 

 

Wie kann ich Konfirmand werden?

Ende Oktober oder Anfang November werden die neuen Konfirmanden aufgenommen. Sie werden dann gemeinsam mit ihren Eltern zu einem Gottesdienst eingeladen. Der genaue Termin kann der Homepage oder dem Gemeindbrief „Kirchenfenster“ entnommen werden. Nach dem Gottesdienst haben die Jugendlichen und ihre Eltern Gelegenheit über das zu sprechen, was in der Konfirmandenzeit geschieht.

 

Was geschieht in einem Vorstellungsgottesdienst?

An einem Sonntag vor Ostern findet dann ein Vorstellungsgottesdienst statt, in dem sich die Konfirmandinnen und Konfirmanden Gedanken über bestimmtes Thema gemacht haben und dies im Gottesdienst darstellen. In einem Konfirmandengespräch kann dann gezeigt werden, was sie in der Konfirmandenzeit gelernt und erfahren haben.

 

Was geschieht bei der Konfirmation?

Die Konfirmandenzeit endet dann mit dem Konfirmationsgottesdienst, in dem die Jugendlichen Gottes Segen empfangen und ihnen ein Bibelwort als Konfirmationsspruch mit auf den Lebensweg gegeben wird. Die Konfirmation ist somit ein erster wichtiger Meilenstein und ein Höhepunkt im Leben eines Christen.

 

 

Wozu berechtig die Konfirmation?

Mit der Konfirmation werden auch bestimmte Rechte in der Kirche erworben: Man darf das Patenamt übernehmen und Mitverantwortung für das Heranwachsen eines jungen Menschen übernehmen. In Notfällen darf sogar getauft werden. Und man ist berechtigt an den Kirchenvorstandswahlen teilzunehmen.

Durch die Konfirmation wird man so auch zu einem mündigen Mitglied der Kirchengemeinde.

 

Hier finden Sie einige Bibelworte